1 1 2 3 spot 4 spot 1 spot 2 spot 3
1 2 3 1
Stephan Weil
Fauré Quartett
 
 
Stephan Weil
Fauré Quartett
 
                               
 

Dr. Ralf
Waldschmidt

 

Joachim
Blüher

 

Hans-Jürgen
Fip

Dr. Ingrid
Allwardt

Christian Höppner

Daniel
Hope

Matthias
Ilkenhans

Isabel Joly

Christine M. Merkel

 

Felix
Osterheider

 

Thomas
Rietschel

 

Matthias
Naske

 

Dagmar
Sikorski

Blasko
Smilevski

Martin
Tröndle

Rolf
Zuckowski

YEAH! Downloads

 
 

Häufige Fragen und Antworten rund um den YEAH!

Was heißt YEAH!? Wofür steht YEAH!?
YEAH! bedeutet Young EARopean Award& seine Highlights und steht exemplarisch für den Austausch von Künstlern aus ganz Europa über das, was für eine moderne Gesellschaft wichtig ist: eine lebendige Musikkultur mit Esprit und Offenheit.

Seit wann gibt es den YEAH!?
Als erster Wettbewerb für Musikvermittlung in ganz Europa sucht der YEAH! Young EARopean Award seit 2011innovative Ideen für das Musikleben von morgen. Seitdem wird der Wettbewerb alle zwei Jahre neu ausgeschrieben und findet in 2014 bereits zum dritten Mal statt. Der Award wird in einer feierlichen Preisverleihung im Rahmen des YEAH! Festivals in Osnabrück verliehen.

Wer fördert den YEAH!?
YEAH! Young EARopean Award ist ein Projekt der Stiftung Stahlwerk Georgsmarienhütte und des netzwerk junge ohren e.V.. Die Stiftung Stahlwerk Georgsmarienhütte unterstützt Projekte, die insbesondere Bildung und soziale Integration junger Menschen fördern und stärken. Sie setzt sich für Initiativen ein, die nachhaltige regionale und überregionale Beiträge für ein gelingendes Zusammenleben leisten. Als Initiator und Hauptförderer des YEAH! Young EARopean Award liegt der Stiftung Stahlwerk Georgsmarienhütte sehr viel am Gedanken eines gemeinsamen Europas.
YEAH! Young EARopean Award stützt sich zudem auf eine Vielfalt an finanziellen wie ideellen Partnern in Osnabrück, Niedersachsen und auf Bundesebene.

Warum findet das Festival in Osnabrück statt?
Die Friedensstadt Osnabrück ist wirtschaftliches und kulturelles Zentrum im westlichen Teil Niedersachsens und Herzstück des Osnabrücker Landes. Berühmt geworden ist die Stadt durch den sogenannten „Westfälischen Frieden“, der mit seinen Friedensverträgen den Dreißigjährigen Krieg beendete. Mit dem YEAH! Festival wird Osnabrück Zentrum der Völkerverständigung und der kreativen Energie aus ganz Europa und steht damit heute wie damals für das friedliche und nachhaltige Zusammentreffen von Kulturen.

Mit welcher Art von Projekten kann ich mich beim YEAH! bewerben?
YEAH! Young EARopean Award zeichnet Produktionen und Projekte in zwei Kategorien aus:

Kategorie „Performance“:
Moderne Bühnen- und Konzertformate von Profis, die junge und jung gebliebene Menschen auf kreative Weise mit Musik in Berührung bringen und neue Zugänge zum Konzert und Musiktheater eröffnen.
 
Kategorie „Process“:
Partizipative Vermittlungs- und Workshopangebote für Kinder und Jugendliche oder auch generationenübergreifende Angebote. Der Prozess der Begegnung und des schöpferischen Umgangs mit Musik steht in dieser Kategorie im Vordergrund – unabhängig von einer Präsentation oder Aufführung.
 
Wir suchen Produktionen und Projekte aus ganz Europa, die zwischen dem 1. Februar 2013 und dem 30. Juni 2014 aufgeführt wurden oder stattgefunden haben.

An wen richtet sich der Wettbewerb?
YEAH! Young EARopean Award richtet sich an professionelle Musikveranstalter, Künstler und Kulturakteure sowie Kulturinstitutionen des europäischen Musiklebens, die mit ihren Produktionen und Projekten neues Publikum ansprechen. Wir suchen Produktionen und Projekte aus ganz Europa, die zwischen dem 1. Februar 2013 und dem 30. Juni 2014 aufgeführt wurden oder stattgefunden haben.
 
Aus welchen Ländern kann ich mich bewerben?
Wir freuen uns über Bewerbungen von professionellen Musikveranstaltern, Künstlern, Akteuren und Kulturinstitutionen aus allen europäischen Ländern.

Wie kann ich mich bewerben?
Sie können sich in drei unkomplizierten Schritten bewerben:
1.       Registrieren Sie sich für die Online-Bewerbung.
2.       Füllen Sie das Bewerbungsformular online vollständig aus und senden Sie es online ab.
3.       Senden Sie dem Wettbewerbsbüro in Berlin einen Mitschnitt Ihrer Produktion oder Ihres Projekts in fünffacher Ausfertigung auf DVD sowie digitales Bildmaterial für Pressearbeit (2-4 Bilder, Auflösung 300 dpi) unter Angabe des Copyright (Fotograf) per Post zu. Das Bildmaterial kann gerne auch online, beispielsweise über WeTransfer, zugeschickt werden.
Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie eine eMail.
 
Darf ich mich zwei Mal in der laufenden Ausschreibung bewerben?
Mehrfachbewerbungen sind möglich, allerdings können Sie sich nicht mit demselben Projekt mehrfach bewerben.

Welches Material muss ich zusätzlich zum Online-Bewerbungsformular einreichen?
Zusätzlich zum Online-Bewerbungsformular benötigen wir ein Mitschnitt Ihrer Produktion oder Ihres Projekts auf DVD in fünffacher Ausfertigung. Die Post muss bis zum 30. Juni 2014 (Posteingang) bei uns im Wettbewerbsbüro des netzwerk junge ohren in Berlin eingegangen sein. Außerdem freuen wir uns über Bildmaterial für die Pressearbeit. Zwei bis vier geeignete Bilder (Auflösung 300 dpi) können Sie uns entweder per Post mit den DVDs oder auch online, beispielsweise über wetransfer, zusenden.

Was muss auf der DVD drauf sein?
Die Darstellung eines Konzertes/einer Produktion sollte einen Großteil der Aufführung umfassen. Um der Jury einen möglichst authentischen Einblick in Ihre Produktion/Ihr Konzert zu ermöglichen, empfehlen wir, dass dabei möglichst neben dem Geschehen auf der Bühne, auch Aktionen und Reaktionen des Publikums zu sehen sind. Wenn Ihnen eine professionelle Dokumentation, beispielsweise eines TV-Senders oder in Eigenregie, vorliegt, können Sie diese natürlich gerne nutzen.
Für die Kategorie „Process“ sollte zudem eine (visuelle) Dokumentation des Arbeitsprozesses eingereicht werden.
Die technische Qualität der Aufnahme und der Kameraführung werden nicht bewertet! Das Bildmaterial soll der Jury eine möglichst qualifizierte Bewertung möglich machen.
Die Zusendung eines kurzen Trailers allein ist in beiden Kategorien nicht ausreichend!

Wie viele DVDs muss/darf ich einreichen?
Bitte senden Sie die DVD in fünffacher Ausfertigung an das Wettbewerbsbüro. Portokosten hierfür können von uns leider nicht übernommen werden.

Was ist, wenn ich kein Filmmaterial habe?
Fehlendes Filmmaterial schließt eine Bewerbung nicht aus. Wir möchten allerdings zu bedenken geben, dass eine Bewerbung ohne begleitendes Filmmaterial, sondern beispielsweise nur mit einer Foto-Slideshow es in der Konkurrenz zu den anderen Produktionen und Projekten schwer haben wird.

Bis wann muss das Material beim Wettbewerbsbüro sein?
Die fünf DVDs müssen bis zum 30. Juni 2014 im Wettbewerbsbüro des netzwerk junge ohren in Berlin eingegangen sein. Es gilt der Posteingang, nicht der Poststempel.

Was muss ich tun, wenn ich mein Projekt aus einem Nicht-EU-Staat einsende?
Eine Postsendung aus einem Nicht-EU-Staat muss grundsätzlich zollamtlich abgefertigt werden. Bitte achten Sie unbedingt darauf, dass Sie die Zollinhaltserklärung vollständig und korrekt ausfüllen. Und rechnen Sie mögliche zeitliche Verzögerungen durch die Zollabfertigung mit ein. Eventuell anfallende Zollgebühren können vom Wettbewerbsbüro leider nicht übernommen werden.

An wen wird das Material weitergereicht?
Bewerbungsformulare und DVDs werden im Wettbewerbsbüro gesichtet und auf Vollständigkeit überprüft. Sie werden dann alle sortiert nach Kategorie an die Jurymitglieder weitergeleitet.

Was passiert mit den DVDs/Unterlagen nach dem Wettbewerb?
Nach dem Ende der Jurysitzungen gehen die Bewerbungsunterlagen an das Wettbewerbsbüro des netzwerk junge ohren zurück und werden dort archiviert. Die eingereichten DVDs werden nicht zurückgesandt.

Was muss/kann ich zusätzlich einreichen?
Es sind keine weiteren Materialien notwendig.  Wir bitten darum, keine Zusatzmaterialien einzusenden. Trotzdem eingesandte Materialien können wir leider nicht zurücksenden.

Wie läuft das Juryverfahren ab?
Die Entscheidung über die Gewinner des YEAH! Young EARopean Award erfolgt in einem zweistufigen Juryverfahren:
·         Jury I sichtet alle eingereichten Produktionen und Projekte und wählt aus allen Bewerbungen die Nominierten für den YEAH! Award aus.
·         Jury II sichtet die nominierten Produktionen und Projekte, die von der Jury I ausgewählt wurden, und entscheidet über die Gewinner.

Wer sitzt in der Jury und wer beruft sie?
Über die Produktionen und Projekte entscheidet eine unabhängige Jury aus Fachvertretern des europäischen Kulturlebens. Berufen werden die einzelnen Jurymitglieder jedes Mal neu durch das Wettbewerbsbüro.

Nach welchen Kriterien beurteilt die Jury mein Projekt?
Die Jury sichtet und beurteilt die Produktionen und Projekte vor allem anhand folgender Leitfragen:
Kategorie Performance:
- Überzeugt das Projekt in seiner künstlerischen und musikalischen Qualität?
- Welche Idee steckt hinter dem Projekt und inwieweit trägt sie das Projekt?
- Wie wirken Dramaturgie und Kommunikation mit dem Publikum zusammen?
- Auf welche Art und Weise ist das Projekt wegweisend?

Kategorie Process:
- Worin besteht der partizipative Ansatz? Ist das Ziel des Projekts erkennbar?
- Was bewegt das Projekt in der Haltung der Teilnehmenden?
- Auf welche Weise und mit welchen künstlerischen Mitteln regt das Projekt den eigenen Gestaltungswillen der Teilnehmenden an? Fördert es individuelle Ausdrucksfähigkeit?
- Werden neue Wege gegangen? Inwieweit werden die Teilnehmenden über ihre Grenzen geführt und dabei begleitet?

Wann erfahre ich, ob mein Projekt unter den Nominierten oder unter den Gewinnern ist?
Die Nominierten für den YEAH! Award 2015 werden Anfang 2015 bekannt gegeben.
Die Gewinner werden erst während der öffentlichen Preisverleihung im Rahmen des YEAH! Festivals in Osnabrück im Juni 2015 bekannt gegeben.

Was gewinnen die Preisträger?
Neben einem Preisgeld von insgesamt 40.000 Euro, das unter den Gewinnern geteilt wird, erhält jeder Preisträger eine YEAH! Trophäe, die eigens vom Osnabrücker Künstler Volker-Johannes Trieb geschaffen wurde sowie eine Urkunde.
 
Wie hoch ist das Preisgeld?
YEAH! Young EARopean Award ist mit einem Preisgeld von insgesamt 40.000 Euro dotiert. Das Preisgeld wird unter den Gewinnern geteilt. Über die Aufteilung des Preisgelds entscheidet die Jury II.

Wer wird zum Festival eingeladen?
Begegnungen durch Musik über Ländergrenzen hinweg – dies ist die Idee des YEAH! Young EARopean Award und seines Festivals. Das Festival ergänzt den Wettbewerb um ein wertvolles Podium, das junge und zeitgemäße Konzertformate ins Rampenlicht stellt. Das YEAH! Festival hat sich mittlerweile als lebendige Plattform zum fachlichen Austausch der europäischen Education & Outreach Szene etabliert. Geboten werden nicht nur Aufführungen, sondern auch die YEAH! Börse der nominierten Projekte sowie fachliche Impulse durch Tagungen und europäischen Gedankenaustausch.
Alle nominierten Projekte werden eingeladen, sich im Rahmen der Projektbörse zu präsentieren. Aber auch alle anderen Bewerber und interessierten Gäste sind herzlich willkommen, am Festival teilzunehmen, sich inspirieren zu lassen und gemeinsam musikalische Formate und Themen weiterzudenken.

Wen kann ich bei inhaltlichen Fragen anrufen? Lohnt sich eine inhaltliche Beratung?
Auf jeden Fall! Wir empfehlen Ihnen unbedingt, Kontakt mit uns aufzunehmen. Für alle Fragen inhaltlicher Art stehen wir Ihnen im Wettbewerbsbüro gerne zur Verfügung. Rufen Sie uns an, gerne auch über Skype, oder senden Sie uns eine email, damit wir für Sie und Ihre Produktion/Ihr Projekt im gemeinsamen Gespräch gute Antworten finden.

Die Bewerbung klappt nicht. Wen kann ich bei technischen Fragen anrufen?
Für alle Fragen technischer Art stehen wir Ihnen im Wettbewerbsbüro gerne zur Verfügung. Grundsätzlich gilt bei allen Problemen: Ärgern Sie sich nicht lange damit herum – rufen Sie uns einfach an, gerne auch über Skype, oder senden Sie uns eine email. Dann lassen sich fast alle Probleme meist ganz schnell gemeinsam lösen, oder wir schalten unseren IT-Experten ein.
 
Wir bemühen uns, Ihnen den Bewerbungsprozess so einfach wie möglich zu gestalten. Deshalb wächst dieser Fragenkatalog immer weiter. Ihre Fragen sind (noch) nicht dabei? Dann rufen Sie uns gerne an oder senden Sie eine email. Wir sind jederzeit gerne für Sie da!


Sie erreichen das YEAH! Büro unter:

Fon +49 (0) 30 / 53 00 29 45
E-Mail: yeah@jungeohren.de

YEAH! Ansprechpartnerin Stephanie Heilmann
s.heilmann@jungeohren.de

 

 
 
Info Point
Theater am Domhof