1 1 2 3 spot 4 spot 1 spot 2 spot 3
1 2 3 1
Stephan Weil
Fauré Quartett
 
 
Stephan Weil
Fauré Quartett
 
                               
 

Dr. Ralf
Waldschmidt

 

Joachim
Blüher

 

Hans-Jürgen
Fip

Dr. Ingrid
Allwardt

Christian Höppner

Daniel
Hope

Matthias
Ilkenhans

Isabel Joly

Christine M. Merkel

 

Felix
Osterheider

 

Thomas
Rietschel

 

Matthias
Naske

 

Dagmar
Sikorski

Blasko
Smilevski

Martin
Tröndle

Rolf
Zuckowski

YEAH! Downloads

 
 

Rolf Zuckowski

wurde 1947 in Hamburg geboren. Seine musikalische Laufbahn begann in den 60ern mit der Band „The beAthovens“, später wurde er Co-Produzent und Textdichter des erfolgreichen Trios „Peter, Sue & Marc“, schrieb Lieder u. a. für Nana Mouskouri, Paola und Juliane Werding und war mehrfach beim Grand Prix d'Eurovision als Produzent und Dirigent für die Schweiz dabei.  Sein erstes und bis heute noch immer erfolgreiches Album für Kinder  „Rolfs Vogelhochzeit“ erschien 1978.  Der große Durchbruch in der Öffentlichkeit vollzog sich mit den Liedern „Du da im Radio“ und dem Auftritt 1982 in „Wetten dass..?“ mit dem Titel „…und ganz doll mich“. Inzwischen kennen und singen drei Generationen die Lieder von Rolf Zuckowski. Zur Bilanz zählen über 40 Tonträger-Veröffentlichungen, dazu kommen Noten und Bilderbücher und Musikfilme.  Seit 1985 richtet sich Zuckowski mit verschiedenen Alben auch an die Erwachsenen, später auf seinem 1994 gegründeten Label „Musik für Dich“ entsteht eine „Eltern – Edition“ mit inzwischen sieben Album-Veröffentlichungen.

Heute gehören Rolf Zuckowskis Lieder wie „Wie schön, dass du geboren bist“, „Stups, der kleine Osterhase“, „Kommt wir woll`n Laterne laufen“ und natürlich  „In der Weihnachtsbäckerei“ zum neuen Volksliedgut.

Rolf Zuckowskis Engagement geht weit über die Grenzen der Musik hinaus. Er unterstützt ihm nahe Organisationen, so z.B. das Erich-Kästner-Kinderdorf und die SOS-Kinderdörfer. Der von ihm gegründete Verein „Elbkinderland e.V.“ fördert musikalische Begegnungen von Kinderchören und ein musisches Miteinander entlang der Elbe. Seine 2004 ins Leben gerufene Stiftung „Kinder brauchen Musik“ fördert Kinder aus benachteiligten Verhältnissen und entstammt seiner grundsätzlichen Überzeugung einer „aktiven musikalischen Kindheit“. Anfang 2008 ruft Rolf Zuckowski gemeinsam mit dem Chorleiter Jens Pape in Hamburg den Chor „Die Jungs“ ins Leben. Den Jungen der zwischen 6 und 10 Jahren soll die Freude am Singen und an der singenden Gemeinschaft vermittelt werden. Für seine Verdienste wurde Rolf Zuckowski im Februar 2005 das Bundesverdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Im Mai 2006 feierte Rolf Zuckwoski in Hamburg seinen 60. Geburtstag inmitten von vielen Kinderchören, seiner Band und seinen inzwischen groß gewordenen Freunden mit einem Benefizkonzert.  2007 konnte er den Livetimeaward der „Goldenen Stimmgabel“ in Platin entgegennehmen, Anfang 2008 folgte der „Echo“ für sein Lebenswerk.
 
 
Info Point
Felix-Nussbaum-Haus